DIY – Lightpainting mit Acrylglas

Lichtformer heißt das Zauberwort. GrundsĂ€tzlich sucht sich Licht ja seine eigenen Wege und um dies zu verhindern, muss man es gezielt in Bahnen lenken.

Klingt simpel. Doch bevor sich Licht so verhĂ€lt, wie man es möchte, muss man erst einmal etwas basteln, damit man es fĂŒr sich einsetzen kann.

NatĂŒrlich gibt es Acryl-TaschenlampenaufsĂ€tze im Internet zu kaufen. Die Kosten sind jedoch jenseits von Gut und Böse und wer gerade damit anfĂ€ngt, wird sicherlich nicht so viel Geld fĂŒr einen ersten Test ausgeben wollen. Manchmal muss man ja auch Dinge erst einmal ausprobieren, bevor man weiß, ob es was fĂŒr einen ist.

Nun hatte ich das GlĂŒck, auf Acryl-AbfallstĂŒcke zurĂŒckgreifen zu können, die sich wunderbar fĂŒr eigene Feldversuche eignen. Doch wie diese vor die Taschenlampe schnallen? Sie sollten möglichst fest drauf sitzen, aber trotzdem leicht zu wechseln sein.

Hier verrate ich euch die Lösung!

„DIY – Lightpainting mit Acrylglas“ weiterlesen

Advertisements

Lightroom Tip – Schwing den Korrekturpinsel, aber richtig!

Wer Adobes Lightroom verwendet, kennt sicherlich auch die verschiedenen Filtervarianten. Sie alle haben ihre Vorteile. Manchmal lohnt sich aber der Vergleich, welcher Filter besser zur Bearbeitung passt.

Neben dem Verlaufs- und Radialfilter gibt es nÀmlich auch den Korrekturpinsel, welcher sich hervorragend eignet, um eigens definierte FlÀchen zu bearbeiten.

Manchmal sind die FlĂ€chen jedoch relativ klein, wie zum Beispiel die Iris in den Augen eines Portraits. Üblicherweise wĂŒrde man hier mit einem Radialfilter heran gehen und dann mit der Behandlung der so markierten FlĂ€che starten.

Ich bevorzuge jedoch den Korrekturpinsel. Den Grund dazu teile ich euch nun mit!

„Lightroom Tip – Schwing den Korrekturpinsel, aber richtig!“ weiterlesen

Omchen auf Acryl

Lange spielte ich schon mit dem Gedanken, mal eines meiner Fotos als Wandbild zu bestellen. Die Qual der Wahl sorgte jedoch stets dafĂŒr, dass ich mich nie fĂŒr ein Bild entscheiden konnte – selbst dann nicht, als ich dank der Testaktion von Saal Digital erneut einen Gutschein fĂŒr exakt diesen Zweck erhalten hatte.

Doch manchmal nimmt einem das Leben die Entscheidungen ab und so sorgte ein trauriger Anlass dafĂŒr, dass ich kurzfristig das Foto einer liebenswerten Lady, von allen stets Omchen genannt, als Erinnerung verschenken mochte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Omchen auf Acryl“ weiterlesen

I want you for Lightpainting!

Warum eigentlich Lightpainting?
Diese Frage habe ich mir schon so oft gestellt.

Eigentlich könnte es so einfach sein. Man nehme eine Kamera, schöne Motive – seien es Landschaften oder Menschen, Tiere oder GegenstĂ€nde – und fotografiert drauf los. Aber nein, es muss ja unbedingt schwieriger gestaltet werden. Nur warum?

Lightpainting mit DIY Lichtschwert
Instagrammerin mexicolita_

„I want you for Lightpainting!“ weiterlesen

Mein schönstes Ferienerlebnis, Teil 2

Wie bereits neulich geschrieben, habe ich mir ein Fotobuch bei Saal-Digital gegönnt.
Der letzte Beitrag widmete sich ja der reinen Gestaltung – doch nun kommt endlich die Haptik ins Spiel.


Es ist da! Sogar schon eine ganze Weile, denn der Versand ging superschnell. Liebevoll eingepackt in Polstermaterial und Umkarton konnte das Buch gut geschĂŒtzt meine Lieferadresse erreichen und wurde sogleich von mir in Augenschein genommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Nahaufnahme der Vorderseite mit Schriftzug „Wintersonnenblende“

Mir war es zudem wichtig, in diesen Erfahrungsbericht auch die Meinungen anderer Personen mit einfließen zu lassen, daher brauchte ich ein paar unabhĂ€ngige Testkandidaten, die mir ihr Feedback dazu gaben.

„Mein schönstes Ferienerlebnis, Teil 2“ weiterlesen

Mein schönstes Ferienerlebnis, Teil 1

So könnte die Überschrift aussehen. Höchstwahrscheinlich lasse ich sie jetzt tatsĂ€chlich so stehen, weil es irgendwie auch wieder passt.


Aber worum geht es eigentlich? Um ein Fotobuch, welches ich im Rahmen einer Erfahrungsbericht Aktion von Saal-Digital um 40 Euro vergĂŒnstigt erhalten habe.
Insgesamt sollte es 96,95 Euro kosten, d.h. den Rest habe ich selbst dazu gezahlt.

Daher bleibt dieser Beitrag hier auch neutral, da ich sowieso gerade in der Verlegenheit war, ein Fotobuch zu bestellen und es nicht komplett fĂŒr Lau abgegriffen habe, nur weil es eben gerade möglich gewesen wĂ€re.

Der erste Teil widmet sich rein der Erstellung mit Hilfe der Software von Saal-Digital.
Wenn ich das Buch dann demnĂ€chst per Post erhalte, folgt natĂŒrlich der zweite Teil.

Doch nun geht es los!
„Mein schönstes Ferienerlebnis, Teil 1“ weiterlesen

Mein Weg der Fotografie, Teil 2

Nun geht es weiter mit meiner Entwicklung im Bereich der Fotografie. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf dem Zubehör – denn wer glaubt, dass mit der Anschaffung einer Kamera bereits genug Geld ausgegeben wurde, der irrt sich! Es gibt immer irgend etwas, was man noch unbedingt haben möchte (ob man es auch braucht, lasse ich mal dahin gestellt).

„Mein Weg der Fotografie, Teil 2“ weiterlesen